Nachwuchs

D-Jugend des BSV sichert sich Silber

BSV Grün-Weiß Finsterwalde - TSG Lübbenau 18: 4 (9:2)

Mit einer souveränen Leistung sicherte sich die D-Jugend des BSV den Titel des Vizemeisters und somit die Qualifikation für die Landesmeisterschaft. Vor allem in der Deckung präsentierten sich die Jungen um das Trainerduo Graß/ Barthel hellwach und konzentriert.

In beiden Spielabschnitten agierten die Sängerstädter souverän. Sie ließen dem Gegner nur wenig Platz für die eigenen Angriffe und auch in Spielaufbau präsentierten sie sich konzentriert. Einzig die Chancenverwertung erwies sich als ausbaufähig. Mit einem 9:2 ging es verdient in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt gab der deutliche Spielstand den Trainern die Möglichkeit komplett durch zu wechseln. Doch selbst die teilweise „neuen“ Positionen führten bei den Spielern zu keinerlei Verunsicherung. Konzentriert spielten die Jungen des BSV das Spiel herunter und siegten am Ende verdient mit 18:4 gegen den Tabellenfünften aus Lübbenau!

Nach dem Spiel erhielten sich Sängerstädter vom Staffelleiter ihre heiß ersehnten Silbermedaillen und haben somit die Qualifikation zur Landesmeisterschaftsendrunde erreicht.

Es Spielten: Tom Materne (Tor), Dustin Hennig (6 Tore), Max Schmidt (4), Christopher Knecht (2), Franz Schulze (2), Jannis Engelhardt (1), Hannes Antysiak (1), Maximilian Bönisch (1), Paul Enkisch (1), Steffen Poske, Dominik Jenchen, Alex Hirsch und Tom Köllner.

Trotz nüchterner Leistung Punkte gesichert

Männliche D-Jugend - HV Calau 27:14 (12:5)

Nur eine Woche nach dem "Hinspiel" gegen die Jungen des HV Calau und dem Sieg mit 26:15, wollten die Jungs des BSV endlich mal etwas für das Torverhältnis machen. Zum Beginn des Spiel funktionierte es auch sehr gut. Schnell konnten sich die Sängerstädter mit 3:0 in Führung bringen. Doch Fehler im Deckungsverhalten, sowie zahlreiche Unkonzentriertheiten verhinderten in der ersten Halbzeit eine deutlichere Führung. Zur Halbzeit musste man sich somit mit einem 12:5 begnügen.

In der zweiten Halbzeit wollten die D-Jugendlichen des BSV das Spiel deutlicher gestalten. Dies gelang ihnen phasenweise auch recht ordentlich. Den Trainern ermöglichte die Führung ein munteres Durchwechseln. Neben dem schnellen Christopher Knecht, der ein ums andere Mal leichte Kontertore erzielen konnte, war an diesem Tag einzig Marcel Böhm ein Lichtblick in der Mannschaft. Oftmals scheiterten die Finsterwalder am Torhüter der Calauer oder vertändelten zu oft den Ball bereits im Spielaufbau. Trotz zahlreicher Fehler und fehlender Konstanz im Spiel konnten die Jungen des BSV einen nie gefährdeten 27:14-Sieg einfahren.

Blickt man jedoch auf die kommenden Wochen und Aufgaben wird es für die Mannschaft wichtig werden eine spielerische Konstanz zu erreichen um auch die entscheidenden Spiele gegen Ruhland und Lübbenau erfolgreich bestreiten zu können. Ziel der Mannschaft ist und bleibt schließlich der zweite Platz und somit die Qualifikation für die Landesmeisterschaft inklusive der Aufstiegsrunde für die Oberliga in der männlichen C-Jugend für die kommende Saison.

Um aber auch die Motivation bei den Jugendlichen zu steigern und eine kleine Belohnung für die bisherige Leistung in der Saison zu verteilen, planten die Trainer im Vorfeld eine kleine Mannschaftsreise im Anschluss an das Heimspiel gegen den HV Calau. Ziel der Reise war der Besuch eines Spiels des LHC Cottbus in der 3.Handball-Bundesliga, inklusive einem Treffen mit dem ehemaligen Jugendspieler Georg Pöhle, der vor einigen Jahren vom BSV zur Sportschule nach Cottbus gewechselt war.

Nun heißt es für die Spieler und Trainer des BSV sich weiterhin gezielt auf die kommenden Wochen vorzubereiten, um auch den Rest der Saison (inklusive der Pokalrunde) erfolgreich abschließen und die eigenen Ziele erreichen zu können.

Es spielten: Tom Materne (Tor), Christopher Knecht, Dustin Hennig, Max Schmidt, Maximilian Bönisch, Dominik Jenchen, Steffen Poske, Hannes Antysiak, Marcel Böhm, Alex Hirsch, Paul Enkisch, Tom Köllner und Franz Schulze.

D-Jugend des BSV überzeugt 18:14 (12:6)

Für die Jungen der männlichen D-Jugend des BSV aus der Sängerstadt ging es am vergangenen Wochenende zum schweren Auswärtsspiel nach Lübbenau. Die TSG war bis dato niemand geringerer als der Tabellenzweite und somit in diesem Spiel der absolute Favorit. Was allerdings die Jungen um das Trainerteam Graß/Barthel/Patzigk an diesem Tag leisteten ist fast nicht zu beschreiben.

In der ersten Halbzeit wollten die Lübbenauer zeigen, dass sie als Favorit auch zu Recht an der Tabellenposition zwei stehen. Bis zum Stand von 3:1 gelang dies Ihnen auch. Was jedoch danach passierte, freute vor allem die Trainer und Eltern aus der Sängerstadt. Die 11/12-Jährigen spielten ihre Angriffe klug und diszipliniert aus, erarbeiteten sich besten Chancen und nutzten diese auch zumeist eiskalt. In der Deckung arbeitete man konzentriert und konsequent und konnte somit dem Gegner immer wieder den Ball abnehmen und zu leichten Kontertoren kommen. Auch Tom Materne im Tor bot eine gute Leistung. Somit war der Halbzeitstand von 12:6 absolut verdient.

Nun galt es in der zweiten Halbzeit durch zu wechseln, damit jeder auch seine Spielanteile erhalten kann. Dies führte allerdings bei den Grün-Weißen dazu, dass der bis dahin hervorragende spielerische Faden verloren ging. Schnell musste das Trainerteam reagieren und nahm die Auszeit um die Jungen wach zu rütteln. In der Deckung wurde nun wieder konzentrierter gearbeitet und im Angriff gelang es durch viel Bewegung die gegnerische Abwehr und den guten Torhüter zu überwinden. Am Ende des Spiels konnte man sich über einen verdienten 18:14 Erfolg freuen.

Nun heißt es weiterhin gut zu trainieren, damit auch im Jahr 2013 noch weitere spielerische Erfolge möglich sind. Wenn die Jungen es schaffen auch in der Zukunft eine so disziplinierte Leistung abzurufen, können sie in dieser Saison noch für einige Überraschungen sorgen.

Es spielten: Tom Materne (Tor), Dustin Hennig (8 Tore), Franz Schulze (6), Christopher Knecht (2), Max Schmidt (2), Marcel Böhm, Nils Ertle, Hannes Antysiak, Dominik Jenchen, Tom Köllner und Paul Enkisch.

Dank Auswärtssieg in Guben ist die Niederlagenserie beendet

Nach zwei Niederlagen in Folge ging es für die Jungs der mJD am Sonntag nach Guben. Einzig die E-Jugendlichen fehlten bei den Sängerstädtern.

Anscheinend noch durch die lange Anfahrt und das extrem zeitige Aufstehen gezeichnet, verliefen die ersten Spielminuten für die Jungs des BSV. Unkonzentriertheiten im Deckungsverhalten und im Angriffsspiel luden den Gegner immer wieder zu einfachen Toren ein. Erst nach der Auszeit in der zehnten Spielminute gelang es das Spiel selbst in die Hand zu nehmen. Vor allem Paul Enkisch und Max Schmidt lieferten auf der rechten Seite eine gute erste Halbzeit ab. Somit gelang es den Jungs um das Trainerteam Barthel/Graß bis zur Halbzeit einen 12:9 Vorsprung heraus zu arbeiten.

Nach der Pause verfielen die Sängerstädter anscheinend in die Mittagsmüdigkeit. Wiederum lud man den Gegner durch Fehlpässe dazu ein, einfache Tore zu erzielen. Doch vor allem Tom Materne gelang es nun auch endlich ins Spiel zu finden und mit sehr guten Paraden die Fehler der Vorderleute auszubügeln. Franz Schulze und auch Dustin Hennig gelang es nun besser auf der linken Angriffsseite Akzente zu setzen und somit konnten die Sängerstädter ihren Vorsprung ausbauen und am Ende den Sieg für sich verbuchen.

Nun heißt es für die Grün-Weißen weiter zu arbeiten, Fehler abzustellen und sich weiter zu verbessern, damit man eine kleine Siegesserie starten kann und sich damit wieder an der Tabellenspitze festsetzen zu können.

Es spielten: Tom Materne (Tor), Dustin Hennig (8 Tore), Max Schmidt (8), Christopher Knecht (3), Tom Köllner , Hannes Antysiak, Paul Enkisch (2), Steffen Poske, Dominik Jenchen, Franz Schulze (4) und Alex Hirsch.

Fassungslose Gesichter nach Auswärtsniederlage im kleinen Derby

Für die männliche D-Jugend aus Finsterwalde ging es am vergangenen Samstag zum "kleinen Derby" nach Bad Liebenwerda. Mit voller Mannschaft reiste man in die Kurstadt und wollte die Tabellenführung erneut verteidigen.

In der ersten Halbzeit der Partie sah es für die Sängerstädter auch sehr gut aus. Schnell konnte man sich immer wieder einen zwei bis drei Torevorsprung herausarbeiten. Doch ab der 15.Spielminute lief nichts mehr wirklich zusammen. So gelang es den Kurstädtern noch mal auf 8:7 heran zu kommen.

Für das Trainerteam hieß es nun, in der Halbzeitpause die Mannschaft erneut auf den Gegner einzustellen und neue Anweisungen zu geben. Was dann jedoch in der zweiten Halbzeit geschah, verstanden wohl nur die Spieler. Zu viele technischen Fehler, zahlreiche Unkonzentriertheiten und eine mangelhafte Chancenverwertung sorgten dafür, dass der Gastgeber aus Liebenwerda doch hier noch eine Chance sah. So gelang es in der Folge den Jungen des BSV nicht mehr, den Schalter umzulegen und nochmals alles für den Sieg zu tun. Auch der sonst so sichere Werfer, Dustin Hennig, musste nun verletzungsbedingt das Feld verlassen. Am Ende war vor allem die mangelnde Chancenverwertung der Grund für die Niederlage und somit den Verlust der Tabellenführung. Am Ende der Spielzeit stand ein sehr torarmes 10:12 aus der Sicht des BSV auf der Anzeigetafel. Spieler, Eltern und vor allem die Trainer waren fassungslos nach dem Spiel. Einziger Lichtblick war Tom Materne im Tor, der mit zahlreichen sensationellen Paraden dafür sorgte, dass die Niederlage nicht höher ausfiel.

Nun heißt es für die Jungs und die Trainer in der kommenden Woche das Spiel genau zu analysieren, Fehler aufzuarbeiten und sich ganz genau auf den nächsten Gegner vorzubereiten, welcher am kommenden Wochenende in eigener Halle der LHC Cottbus sein wird. (Anwurf: 13.45 Uhr)

Es spielten: Tom Materne (Tor), Dustin Hennig (3 Tore), Max Schmidt (3), Christopher Knecht (3), Tom Köllner (1), Hannes Antysiak, Paul Enkisch, Marcel Böhm, Nils Ertle, Steffen Poske, Dominik Jenchen, Franz Schulze und Alex Hirsch.

Erster Auftritt der neuformierten F-Jugend des BSV

Am Sonnabend, 24.11.2012, fand das erste Turnier der neuformierten F-Jugend in
Bad- Liebenwerda statt. Trainer, Eltern aber besonders die Spieler selbst waren auf ihr erstes Spiel sehr gespannt.

In der ersten Begegnung mussten unsere Jungs gegen den Gastgeber Bad-Liebenwerda antreten. Aber schon die ersten Minuten zeigten, dass unsere Mannschaft auf einem guten Weg war. Immer wieder gelang es einem Mitspieler in freie Wurfposition zu kommen und so einen beruhigenden Vorsprung herauszuspielen. Zur Halbzeit stand es 11:1, so dass die Trainer in der zweiten Halbzeit die komplette Mannschaft einwechseln konnten. Am Ende stand es 15:10 und alle waren zufrieden.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Mädchen und Jungen von Doberlug-Kirchhain. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und so gab es zur Halbzeit eine knappe 6:5 Führung für unsere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit hatten die Doberlug-Kirchhainer den besseren Start und zogen schnell auf 6:8 davon. Unsere Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll, scheiterte aber an diesem Tage immer wieder an der Torfrau des Gegners. Am Ende stand es 7:9 und alle waren ein wenig enttäuscht.

Im dritten Spiel hieß der Gegner Plessa. Das Trainerduo Schulze/Knecht setzte nun Spieler ein, die gegen Doberlug-Kirchhain auf der Bank saßen. Großer Rückhalt im Tor war Hannes Knecht, der in diesem Spiel kein Tor des Gegners zuließ. So hieß es am Ende 5:0. Ihre ersten Tore im Turnier erzielten hierbei Dennis Krone und Hugo Engelmann, worüber große Freude bei den Spielern aber auch beim mitgereisten Anhang herrschte.

Im letzten Spiel gegen die Mannschaft aus Ruhland/Schwarzheide kamen noch einmal alle Spieler zum Einsatz. Es wurde von Anfang an konzentriert gespielt, so dass Tor um Tor fiel. Großen Anteil am 12:4 Sieg hatte Olaf Ertle mit 4 Toren. Aber auch Matteo Bettle, Nils Kittmann, Wyne Sandmann und Till Pielenz zeigten eine tolle Leistung und warfen das ein oder andere Tor.

Am Turnierende konnten sich unsere Mannschaft und die vielen mitgereisten Eltern über einen starken zweiten Tabellenplatz freuen.

Es spielten: Hannes Knecht (22), Olaf Ertle (7), Hugo Engelmann (2), Dennis Krone (3),
Wyne Sandmann (1), Till Pielenz (1), Nils Kittmann, Matteo Bettle

E-Jugendliche des BSV Grün-Weiß machen Winterpause auf Tabellenplatz 1

Unser 4. Spieltag wurde am 15.12.2012 in Herzberg ausgetragen.

Hellwach starteten unsere Jungs im ersten Spiel gegen die Mannschaft von Doberlug-Kirchhain mit konzentrierter Leistung. Sie schnappten sich viele Bälle weg und die Deckung stand wie eine Eins. Durch das schnelle Angriffsspiel gelang es den Jungs innerhalb von 10 Minuten mit 11:2 in Führung zu gehen. Jetzt schlichen sich einige Fehler ein. Bis zur Halbzeitpause schafften es unsere Jungs nur noch weitere vier Tore zu werfen. Die Mann-Deckung wurde durch unsere Kinder konsequent weitergeführt und so ging es mit 15:2 für den BSV in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wurde wie gewohnt die Mannschaft komplett ausgewechselt. Die Deckung zeigte zwar in den ersten 10 Minuten ein paar Schwächen, aber Doberlug konnte dies nicht nutzen. Im Angriff waren wir schnell und sicher und nach10 Minuten in der zweiten Hälfte zogen unsere Jungs auf 25:4 davon. Im Angriff wurde weiterhin gut gespielt und somit ergaben sich weitere Torchancen. Auch die Verwertung der Torchancen hatte sich im Vergleich zu den vorherigen Spielen verbessert. Mit dem Endergebnis von 27:6 Toren zeigten unsere E-Jugendlichen zu welcher Leistung sie fähig sind. Dies war ohne Zweifel das beste Spiel in dieser Saison.

Im zweiten Spiel hatten unsere Jungs den HV Ruhland/Schwarzheide auf der Liste.

Mit einer sehr konzentrierten Deckungsarbeit starteten wir das Spiel. Im Angriff wurde sehr gut gespielt und es waren weniger Einzelleistungen sondern eine gesamte Mannschaftsleistung.
Auf unseren Tormann konnten wir uns absolut verlassen und so war es auch ein gerechtes Ergebnis nach 10 Minuten mit dem Stand von 7:1 für den BSV. Trotz einiger Unkonzentriertheiten ging das Ergebnis zur Halbzeit von 9:3 in Ordnung.

Wie zu erwarten wurde die Mannschaft zur zweiten Halbzeit wieder fast komplett ausgewechselt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten in der zweiten Halbzeit lief das Spiel wieder normal und nach
5 Minuten Spielzeit in der zweiten Hälfte stand es 13:5 für die BSV-Kinder. Auf beiden Seiten wurde nun verbissen gekämpft und es vielen kaum noch Tore. Der Endstand von 16:6 Toren ging für unsere Mannschaft voll in Ordnung. Wieder stellten sie unter Beweis, welche Leistungsfähigkeit sie haben.

Somit konnten unsere Jungs ihren 1. Tabellenplatz weiter verteidigen und haben eine gute Basis für die nächsten Spiele geschafft.


Es spielten: Jonas Glöckner (Tor),
Marcel Böhm (4 im ersten Spiel / 4 im zweiten Spiel), Nils Ertle (6/1), Eric Ohme (5/2),
Tim Nather (4/1), Paul Prietz (1/4), Tom Wilde (2/2), Dustin Schmidt (1/2), Florian Bergener (2/0),
Nico Mai (2/0), Benedict Müller, Justus Koch

E-Jugendliche des BSV verlieren gegen Guben und siegen gegen Bad-Liebenwerda

Nach einer 1 1/2-stündigen Hinfahrt nach Guben mussten sich unsere Jungs erstmal an die neue Halle gewöhnen.

Im ersten Spiel gegen den SV Chemie Guben hatten unsere Jungs noch Probleme, sich auf das Spiel zu konzentrieren. Somit gelang es Guben relativ zeitig mit 4:2 Toren in Führung zu gehen. Vor allem hatten unsere Jungs Probleme, die einzelnen Spieler konsequent zu decken. Der Halbzeitstand von 7:4 Toren für Guben war ein deutliches Zeichen für unsere Schwächen.Nachdem der Trainer in der Halbzeitpause deutliche Worte fand und die Mannschaft neu einstellte, fanden unsere Spieler wieder zu ihrem gewohnten Spiel. Tor um Tor holten sie auf und konnten sogar an ein Unentschieden in der 24. Minute von 8:8 Toren herankommen. Dann wurde es hektisch und es gab einen Schlagabtausch auf beiden Seiten, der energisch geführt wurde. Die Gubener hatten schließlich das Glück auf ihrer Seite und konnten noch zwei Tore erzielen. Das Spiel endete mit 10:8 Toren für Guben. Ein Unentschieden wäre zwar gerecht gewesen, aber dafür hätten unsere Jungs ihre Torchancen auch verwerten müssen.

Im zweiten Spiel gegen Bad-Liebenwerda fingen unsere Jungs konzentriert an und gingen in der
3. Minute mit 2:1 Toren in Führung. Jetzt wurden unsere Jungs wieder etwas unkonzentriert und
Bad-Liebenwerda konnte kurz die Führung von 4:3 übernehmen. Danach drehten unsere Jungs richtig auf und gingen in der 12. Minute mit 6:4 in Führung. Nun ging es Schlag auf Schlag. Die gewohnt gute Manndeckung unserer Spieler ließ Bad-Liebenwerda bis zur Halbzeitpause kein Tor mehr erzielen. Verdient stand es für den BSV 9:4.
In der zweiten Halbzeit wurde die Mannschaft komplett ausgewechselt. Trotzdem spielte unsere Mannschaft gut nach vorn. Nur die Nummer 11 von Bad-Liebenwerda machte uns etwas Sorgen und warf das ein oder andere Tor. So stand es in der 20. Minute 12:9. Nun kam Bad-Liebenwerda noch einmal auf 12:13 heran. Die Schlussphase wurde nochmal richtig spannend, aber unsere Jungs behielten die Nerven und gewannen verdient mit 16:13 Toren.
Nun stand uns nur noch die Heimfahrt bei viel Schnee und Glätte bevor.

Es spielten: Simon Szott (Tor), Jonas Glöckner (Tor),
Nils Ertle (3 im ersten Spiel / 5 im zweiten Spiel), Marcel Böhm (4/3), Eric Ohme (1/2),
Tom Wilde (0/3), Florian Bergener (0/2), Benedict Müller (0/1), Paul Prietz, Tim Nather,
Nico Mai, Stan Mettcher, Justus Koch, Dustin Schmidt

E-Jugendliche des BSV Grün-Weiß weiter auf Sieg-Tour

Auch am zweiten Spieltag der E-Jugend zeigten die Jungs eine starke Leistung.

Im ersten Spiel trafen die Jungs auf die Mannschaft von Ortrand. Durch die hervorragende Deckung hatte Ortrand kaum Chancen, zum Torerfolg zu kommen. Dies nutzte der BSV aus und konnte durch Konter schnell in Führung gehen. Der Halbzeitstand von 7:1 zeigte deutlich, wie dominant der BSV spielt. Würden die Jungs beim Torwurf auch noch erkennen, dass man unten werfen kann, so wäre das Ergebnis sicherlich auch zur Halbzeit schon zweistellig zu Gunsten des BSV ausgegangen. In der zweiten Halbzeit konnte es sich der Trainer des BSV leisten, den Kader komplett auszutauschen. Die Deckungsarbeit wurde auch in der zweiten Halbzeit konsequent fortgeführt. Dies führte dazu, dass der Gegner auch in der zweiten Halbzeit nur zwei Tore werfen konnte. Aber auch hier zeigte sich beim BSV, dass der Tor-Abschluss noch zu üben ist. Die Jungs gewannen trotzdem verdient und überlegen mit 9:3 Toren.

Auch im zweiten Spiel gegen Lübbenau zeigte sich, dass eine gute Deckungsarbeit die Basis zum Erfolg ist. Nach 12 Minuten hatte sich die Mannschaft von Grün-Weiß einen beachtlichen Vorsprung von 9:2 Toren erarbeitet. Diesmal war auch die Chancenverwertung eindeutig besser als im ersten Spiel. So ging es mit 10:3 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit wurde das Team wieder komplett ausgetauscht. Die Deckung war sehr sicher, aber durch Konzentrationsfehler konnte der Gegner das ein oder andere Tor erzielen. Zum Glück konnten sich die Grün-Weißen auf ihren Torwart verlassen. Durch gut herausgespielte Angriffe konnte der Vorsprung ausgebaut werden. Mit dem Endergebnis von 19:5 zeigten die Jungs, wie stark sie doch spielen können, wenn Sie die Anweisungen ihres Trainers umsetzen.

Es spielten: Simon Szott (Tor), Jonas Glöckner (Tor),
Paul Prietz (3 im ersten Spiel / 5 im zweiten Spiel), Nils Ertle (1/4), Marcel Böhm (1/3),
Eric Ohme (2/1), Nico Mai (1/1), Benedict Müller (1/1), Tim Nather (1/0), Stan Mettcher (0/1),
Florian Bergener (0/1), Justus Koch, Tom Wilde

Jungs der E-Jugend beginnen Saison-Auftakt mit Doppel-Sieg

Für die Jungs des BSV Grün-Weiß Fiwa begann am Sonntag (21.10.12) die Saison um die Kreismeisterschaft.

Mit einer optimalen Mannschaftsbesetzung reisten wir nach Schwarzheide. Unser erster Gegner war der HV Ruhland / Schwarzheide. Nach anfänglicher Nervosität konnten die Jungs nach 10 Minuten klar das Spielgeschehen bestimmen und durch gute Deckungsarbeit, Laufbereitschaft und Schnelligkeit einen Vorsprung zur Halbzeit von 10:4 Toren herausarbeiten. Auch die Jüngeren unserer Mannschaft starteten in der zweiten Halbzeit durch und konnten zum Spielstandende von
17:8 Toren der Mannschaft zum Sieg verhelfen. Mit unseren beiden Torhütern hatte die Mannschaft einen starken Rückhalt. Insgesamt war es ein sehr faires Spiel von beiden Mannschaften.

Nach einer sehr kurzen Verschnaufpause erwarteten die Jungs den SV Herzberg. Von Beginn an war es ein recht aggressives Spiel, auf das sich die Kinder erstmal einstellen mussten. Der Spielstand zur Halbzeit von 9:2 Toren zeigte, dass Laufbereitschaft, eine gute Mann-Deckung und tolle Pass-Spiele erfolgversprechend waren. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Herzberger die Tordifferenz nochmals erheblich verkürzen. Angefeuert durch die mitgereisten Eltern sowie Großeltern und durch Umseztung der Traineranweisungen konnten die Kinder den Hebel umlegen und den verdienten Sieg von 16:8 Toren einfahren.


Es spielten: Simon Szott (Tor), Jonas Glöckner (Tor),
Nils Ertle (7 Tore im ersten Spiel / 5 Tore im zweiten Spiel), Tim Nather (3/2), Marcel Böhm (1/3), Paul Prietz (1/2),
Florian Bergener (1/2), Tom Wilde (2/0), Eric Ohme (0/2), Nico Mai (1/0),
Benedict Müller (1/0), Stan Mettcher, Justus Koch

Männliche D-Jugend erneut spielstark gegen Peitz

Für die Jungen der männlichen D-Jugend des BSV galt es am vergangenen Wochenende die Tabellenführung zu verteidigen. Gegner in eigener Halle war Lok Peitz. Vollbesetzt und mit zusätzlicher Hilfe zweier E-Jugendlichen wollten die Jungs um das Trainerteam Barthel/ Graß/ Patzigk auch in diesem Spiel unter Beweis stellen, dass sie nicht grundlos an der Tabellenspitze stehen.

Bereit zum Beginn des Spiels machten die Finsterwalder Jungs deutlich, wer hier das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Vor allem Dustin Hennig und Max Schmidt zeigten sehenswerte Treffer aus dem Rückraum. Christopher Knecht bot eine sehr gute Leistung in der Deckung, welche ihm ermöglichte leichte Tempogegenstoßtore zu erzielen. Jedoch schlichen sich auch einige Unkonzentriertheiten in der Finsterwalder Deckung ein, welche dem Gegner unnötiger Weise ermöglichten zum Torwurf zu kommen. Allerdings konnte diese Würfe zumeist Tom Materne im Tor sensationell parieren. Zur Halbzeit führten die Grün-Weißen bereits mit 18:3.

In der zweiten Halbzeit dann dasselbe Bild. Die Jungs des BSV dominierten stets das Spielgeschehen. Es wurde komplett durchgewechselt, sodass auch alle Spieler genügend Spielanteile erhielten und sich beweisen konnten. Vor allem der E-Jugendliche Nils Ertle machte hierbei eine sehr gute Figur und konnte seine Leistung mit zwei sehenswerten Kontern krönen. Am Ende der Spielzeit konnte man somit ein sicheres 30:5 verbuchen. Einzig die mangelnde Konzentration und die mangelnde Chancenverwertungmüssen in den nächsten Wochen noch abgestellt werden, um nach den Ferien gegen die Kurstädter aus Liebenwerda auch erneut bestehen und die Tabellenführung verteidigen zu können.

Es spielten: Tom Materne (Tor), Max Schmidt (10 Tore), Dustin Hennig (6), Christopher Knecht (5), Tom Köllner (3), Frans Schulze (3), Nils Ertle (2), Paul Enkisch (1), Steffen Poske, Alex Hirsch, Dominik Jenchen und Marcel Böhm

BSV D-Jugend gewinnt souverän in Senftenberg

Für die D-Jugend des BSV ging es am vergangenen Samstag zum ersten Auswärtsspiel nach Senftenberg. Der HSV Senftenberg, der in der vergangenen Saison noch nicht am Spielbetrieb teilnahm, erspielte sich am ersten Spieltag in Calau ein leistungsgerechtes Unentschieden. Für die Grün-Weißen Jungs aus der Sängerstadt ging es darum auch das zweite Saisonspiel zu gewinnen und sich spielerisch weiter zu verbessern.

Die Sängerstädter spielten von Beginn an sehr konzentriert in der Deckung und konnten somit sich recht schnell im Spiel absetzen. Bereits beim Stand von 7:2 nach zwölf Spielminuten nahm der Senftenberger Trainer die erste Auszeit. Aber auch nach der Auszeit das gleiche Bild. Die Grün-Weißen standen sehr gut in der Deckung, ließen nur wenige Chancen zu und nutzten die Fehler der Gastgeber zu einfachen Tempogegenstoßtoren. Zur Halbzeit führt man bereits mit 13:3

In der zweiten Halbzeit wollte der BSV nun einige Sachen ausprobieren und weiter munter durchwechseln. Tor um Tor gelang es weiterhin sich spielentscheidend abzusetzen und am Ende der Begegnung konnte man die nächsten zwei Punkte für sich verbuchen. Endstand war 25:6. Bester Werfer an dem Tag war Max Schmidt mit 9 Toren, aber auch die Leistung von Hannes Antysiak und Paul Enkisch verdienen ein zusätzliches Lob. Nun steht man in der Tabelle noch ungeschlagen hinter der Sportschule aus Cottbus.

Es spielten: Tom Materne (Tor), Max Schmidt (9 Tore), Dustin Hennig (7), Christopher Knecht (4), Paul Enkisch (3), Hannes Antysiak (1), Tom Köllner (1), Alex Hirsch, Dominik Jenchen und Franz Schulze.

Ein Jahr harte Arbeit endlich ansatzweise belohnt!

Männliche D-Jugend des BSV gewinnt 18:13 gegen VfB Doberlug-Kirchhain

Am vergangenen Wochenende begann für die meisten Mannschaften in Brandenburg der Spielbetrieb der Saison 2012/2013. So auch für die D-Jugend des BSV aus der Sängerstadt. Gegner zum Saisonauftakt war kein geringerer, als der VfB Doberlug-Kirchhain. Obwohl auf Seiten der Finsterwalder noch einige Spieler fehlten, wollten sie doch von der ersten Minute an zeigen, dass sie ihre lange sieglose Zeit (über ein Jahr ohne Sieg) endlich beenden wollten. Dies gelang in der ersten Halbzeit auch schon recht gut. Zur Halbzeitpause führte man bereits mit 11:6. Einzig die mangelhafte Chancenverwertung und die Vielzahl an technischen Fehler führten beim Trainerteam des BSV zu Unbehagen.

In der zweiten Halbzeit ließ man dann den Gegner noch einmal auf zwei Tore herankommen, bevor, vor allem der an diesem Tag stark aufspielende Dustin Hennig den Sack endgültig zu machte und die Punkte für die Grün-Weißen eingefahren werden konnten. Trotz des Sieges wissen die Trainer Barthel/Graß/Patzigk nun, dass man weiterhin hart arbeiten muss, um auch in den nächsten Spielen wieder bestehen zu können.

Es spielten: Tom Materne (Tor), Dustin Hennig (9 Tore), Max Schmidt (5), Marcel Böhm (1), Christopher Knecht (1), Paul Enkisch (1), Dominik Jenchen (1), Hannes Antysiak, Tom Köllner, Steffen Poske und Nils Ertle